Impuls für die Woche / LVHS Gottesdienste

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

Impuls der Woche 16.05.2021 bis 22.05.2021

Gottes Melodie – das kannst Du sein

Die Gedanken der letzten zwei Sonntage, möchte ich an diesem Sonntag ins Gebet nehmen:


Gebet

Lebendiger Gott,

wieder bin ich aufgewacht

und aufgestanden, ein neuer Tag.

Lass mich wach sein,

wach für jede Regung des Lebens,

für jedes Gefühl und jeden Schrei,

wach für jeden Menschen

und für jeden Wink, den er mir gibt,

wach für Dich und alle Zeichen Deiner Liebe.

Lass mich aufrecht stehen an diesem Tag,

als Dein Sohn, Deine Tochter,

stolz, ein Mensch zu sein.

Lass mich teilhaben an Jesus von Nazaret,

den Du auferweckt hast

für ein Leben, das keinen Tod mehr kennt.

Lass mich teilhaben an ihm,

der auferstanden ist

zu Freiheit und Würde in einer neuen Welt.

(Anton Rotzetter)

Lesung: Matthäus 11,16-19


Mit wem soll ich diese Generation vergleichen? Sie gleicht Kindern, die auf den Marktplätzen sitzen und anderen zurufen: Wir haben für euch auf der Flöte gespielt und ihr habt nicht getanzt; wir haben die Totenklage angestimmt und ihr habt euch nicht an die Brust geschlagen. Denn Johannes ist gekommen, er isst nicht und trinkt nicht und sie sagen: Er hat einen Dämon. Der Menschensohn ist gekommen, er isst und trinkt und sie sagen: Siehe, ein Fresser und Säufer, ein Freund der Zöllner und Sünder! Und doch hat die Weisheit durch ihre Taten Recht bekommen.


Credo: Gottes Melodie

Ich glaube an Gott, der Musik ist und Klang,

der sein Lied summt und singt in allem, was lebt.

Ich glaube an Jesus Christus,

in dem Gott sein Liebeslied auf wunderbare Weise

in dieser Welt anstimmt und singen konnte.

Ich glaube, dass Jesus Christus Gottes Liebeslied

sanft und zart, kraftvoll und feurig in dieser Welt gesungen hat.

Ich glaube an Jesus Christus,

der in uns allen etwas zum Klingen und Schwingen bringt,

durch den alle Töne zur Melodie werden,

der uns einlädt, mit einzustimmen in sein Lied

für Gott und die Menschen,

in das Liebeslied des Lebens,

in das Lied von Tod und Auferstehung.

Ich glaube an den Heiligen Geist,

der tote Saiten in uns zum Klingen bringen kann,

der unser Gehör schärft und hilft,

den richtigen Ton zu treffen,

dessen zarte Melodie uns einlädt,

in seinen Rhythmus einzuschwingen.

Ich glaube, dass Gott durch ihn sein Lied in uns weiter singen will.


Segen

Das wünsche ich dir

Mögen sich die Wege

vor deinen Füßen ebnen,

mögest du den Wind im Rücken haben,

möge die Sonne warm

dein Gesicht bescheinen,

möge Gott seine schützende Hand

über dir halten.

Mögest du in deinem Herzen

dankbar bewahren

die kostbaren Erinnerungen der guten

Dinge

in deinem Leben.

Das wünsche ich dir,

dass jede Gottesgabe in dir wachse

und sie dir helfe, die Herzen froh zu

machen, die du liebst.

Möge freundlicher Sinn

glänzen in deinen Augen

anmutig und edel, wie die Sonne,

die aus dem Nebel steigend,

die ruhige See erwärmt.

Gottes Macht halte dich aufrecht,

Gottes Auge schaue auf dich,

Gottes Ohr höre dich,

Gottes Wort spreche für dich,

Gottes Hand schütze dich!

(Afrikanischer Segenswunsch)

 

Alle Impulse im Rückblick

Impuls der Woche 09.05.2021 bis 15.05.2021

Die Kirche hat eine befreiende Botschaft, sie muss diese verinnerlichen Teil 2

Das Herz der Identität des Christentums liegt im Geheimnis von Ostern. In der Zeit der Pandemie ist mir das Geheimnis von Ostern sehr, sehr wichtig geworden: das Geheimnis des Todes und der Auferstehung: Etwas muss sterben (auch in der Kirche, in uns, in unserem Glauben), damit es zur Auferstehung kommen kann – und die Auferstehung ist nicht eine Rückkehr, sondern eine tiefgehende Verwandlung.

Viele gewohnte Rituale und Formen, wie wir das Osterfest feiern, konnten wir nicht erleben. Ja, eine Zeit lang waren die Kirchen leer und geschlossen, und auch nach der Öffnung der Kirchen, sind diese leerer geblieben. Und ich stelle hier bewusst eine provokante Frage: ist die Zeit der geschlossenen Kirchen nicht ein prophetisches Warnzeichen für die Zukunft der Kirche? Wir merken es doch auch an anderer Stelle: die Priesterseminare sind leer, Klöster geben auf, bzw. Klostergemeinschaften werden kleiner; das Image der Kirche hat aufgrund ihrer eigenen Pandemie des Missbrauchs öffentlichen Schaden genommen. „Ich fürchte, dass diese Zeit der leeren Kirchen zu einem Warnbild für eine nahe Zukunft werden kann, falls die Kirche die dringlichen Aufforderungen von Papst Franziskus zu einer inneren Reform, zu einer radikalen Wende zum Evangelium, zu einer Vertiefung ihrer Theologie, ihrer Spiritualität und ihrer pastoralen Praxis nicht ernst nimmt.“ (Tomás Halik)

Und das muss ich ernst nehmen. Wenn ich die leeren Kirchen nun in einen Vergleich zum leeren Grab am Ostertag stelle, dann höre ich die Stimme aus dem Osterevangelium diesen Jahres: Er ist nicht hier; denn er ist auferweckt worden! Er geht euch voraus nach Galiläa. Dort werdet ihr ihn sehen!

Er geht uns voran nach Galliläa. Und Galiläa ist im biblischen Sinne der Lebensort der Jünger und Jüngerinnen. Also: Christus neu suchen in der Welt in der wir leben, und das ist ganz anders, als Christus einfach zu verkünden. Es ist eine Suchbewegung mit den Menschen dieser Welt. Am Vorabend der Wahl von Papst Franziskus wird folgendes von Bergoglio berichtet. Er habe den Kardinälen gesagt: „Heute jedoch klopft Jesus von innen an die Kirchentür und will hinaus gehen – und wir müssen ihm folgen.“

Mit dem Zweiten Vatkanischen Konzil hatte die Kirche es versucht und eingeleitet, doch wir haben es nicht so mutig umgesetzt wie einst der Apostel Paulus: er führte die junge Christenheit aus der Gestalt einer jüdischen Sekte in den Raum der damaligen Oikumene, der hellenisch-römischen Welt hinaus, und er stellte sie als ein universales Angebot eines Lebensweges dar, der alle Grenzen zwischen den Kulturen, Religionen, sozialen Klassen und Geschlechtern überschreitet.

Das wird unsere Suche sein, eine neue und andere Ökumene zwischen den christlichen Konfessionen, den Religionen und mit der Welt zu entwickeln. Ich hoffe auf eine lernende und partizipative Kirche, die einbindet, Hoffnungszeichen setzt, und zur Gottsucherin mit den Menschen wird.
Er ist nicht hier; denn er ist auferweckt worden! Er geht euch voraus nach Galiläa. Dort werdet ihr ihn sehen!


Die Kirche hat eine befreiende Botschaft, sie muss diese verinnerlichen

Atme in mir, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges denke,

Treibe mich, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges tue,

Locke mich, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges liebe,

Stärke mich, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges hüte

Hüte mich, du Heiliger Geist,
dass ich das Heilige nimmer verliere.

Augustinus zugeschrieben
 

Alle Impulse im Rückblick

 

 

Gottesdienste in der Papst-Johannes XXIII.-Kapelle - Tagesimpuls

 Kapelle mitten in der Schöpfung

„Wenn Du einen Kreis ziehen willst, dann gib acht, dass du die Mitte festsetzt.“    (Meister Eckhart)

Gottesdienste

Foto: Rainer Feistauer
LVHS Freckenhorst Kapelle

Die aktuellen Gottesdiensttermine in der Papst-Johannes XXIII.-Kapelle der Landvolkshochschule             

 

Achtung: Auf Grund von Umbaumaßnahmen ist die Kapelle für Rollstuhlfahrer (+Rollatoren) nur von außen erreichbar! Wir bitten um Verständnis.

 

 

 

Spiritualität

Christliche Spiritualität verbindet sich mit dem Christusereignis. Sie nimmt Maß an der Verkündigung Jesu. Christliche Spiritualität erhält ihren signifikanten Unterschied dadurch, dass sie sich in Beziehung zur Biographie Jesu setzt, daraus ihre besondere Hoffnungskraft gewinnt und dem spirituellen Tun eine Erdhaftung gibt. Die jüdischen Wurzeln unserer christlichen Spiritualität sind dabei eine grundlegende Voraussetzung.

Unsere Hauskapelle mitten in der Schöpfung

Vor rund zehn Jahren haben Architekten den Mut gehabt, die Seitenwand der Kapelle in der Landvolkshochschule zu öffnen und mit einer Glaswand von der Decke bis zum Boden zu versehen. Der Chor einer Kirche liegt nun im grünen Bereich des Waldes. Unweigerlich werde ich beim Betreten der Kapelle hinein genommen in die Verbundenheit mit der ganzen Schöpfung, die vor allem am Morgen eine unglaubliche Ruhe ausstrahlt. So können wir einstimmen in den Lobpreis der ganzen Schöpfung.

Unsere Angebote

Spiritualität lebt von Rhythmen und einer Stetigkeit. Sie haben die Möglichkeit, am Morgen einen Morgenimpuls in unserer Hauskapelle zu besuchen, jeden Mittwoch einen Gottesdienst. Der Sonntag hat für das Haus einen besonderen Stellenwert. Wir möchten eine Sonntagskultur entwickeln, in die sich die Besucher und Besucherinnen des Hauses einbringen können. Bringen Sie einfach ihr Instrument mit, um die Feier mit Musik zu unterstützen. Wir werden experimentieren, welche Formen des Gotteslobes unsere Zeit berühren kann.

Wenn Sie besondere Wünsche haben, die Ihr Seminar betrifft, dann können Sie sich einfach mit dem Rektor der Hauskapelle in Verbindung setzen. Wir werden dann individuell auf Anfragen und Anliegen eingehen können und gemeinsam den passenden Rahmen finden.

 

Ihr Bernd Hante

Rektor der Hauskapelle

 

Kontakt

Hinweis zum Coronavirus (COVID-19)



Alle unsere Angebote richten sich nach der NRW-Coronaschutzverordnung. Den aktuellen Stand finden Sie unter "mehr"!

mehr

Ihr Bildungskompass für 2021

Unser Programm zum Herunterladen

LVHS Galerie

Margret Westmeyer
Ausstellung „Fließende Farben"
Ausstellung vom 28.10.20 -18.06.21

Aufgrund der aktuellen Situation finden zur Zeit keine Ausstellungseröffnungen statt und die Ausstellungen
sind nur für Kursbesucher zu besichtigen.

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.