Impuls für die Woche / LVHS Gottesdienste

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

Impuls der Woche 28.06.2020 - 04.07.2020

„Euer Herz lasse sich nicht verwirren.“ (Johannes 14,1)

Der Kreis Warendorf und der Kreis Gütersloh sind wieder im Lockdown. Das ist für die Kreise nicht schön. Es betrifft auch die Kommunen, die eine geringe Infektionszahl vorweisen. Das ist bedauerlich und ärgerlich. Doch möchte ich hier auch sagen, es ist für einen Gesundheitsminister Laumann nicht einfach ist, eine für alle erträgliche Entscheidung zu treffen.
Doch die Reaktionen aus anderen Bundesländern und Kommunen anderer Regionen sind schon sehr befremdlich. Als Bürger des Kreises Warendorf bin ich in der Stadt Münster per Anordnung gehalten, einen Mund und Nasenschutz auch auf offener Straße zu tragen. Damit ist klar, der kommt aus dem Kreis Warendorf. Wenn ich mit meinem Fahrzeug in die Stadt hineinfahre, signalisiert mein Kennzeichen: der ist auch aus Warendorf. Es findet eine Stigmatisierung statt. Bundesländer, sie sind bekannt, geben ein Einreiseverbot aus, außer die Betroffenen sind zuvor auf Corona negativ getestet. Das hat Wirkung: Es gibt bereits Ausladungen gebuchter Urlaube für Familien aus den Kreisen Warendorf und Gütersloh. Sie brauchen sich nicht um einen Test bemühen, die Sachlage ist klar: das sind Aussätzige. Im Mittelalter hatte man diese vor die Tore der Stadt verbannt. Wir leben jedoch im 21. Jahrhundert, oder?? Es gibt auch schon die ersten Fälle in der Stadt Münster, wo Autofahrer mit dem Kennzeichen WAF angegangen werden.
Es zeigt mir deutlich: wir haben es noch nicht verstanden, mit Corona zu leben. Wie wäre es, wenn die Bewohner*innen der Stadt Münster sich mit einem Zeichen solidarisieren, eben auch einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
Das Sauerland hat eine offene Einladung ausgesprochen, dort Urlaub zu machen, natürlich mit vorheriger Testung – das ist doch selbstverständlich -, doch es bleibt eine Einladung.
Wir sollten lernen, mit Corona zu leben. Das bedeutet, Verantwortung zu tragen für ein gesellschaftliches Miteinander!
„Euer Herz lasse sich nicht verwirren“, eine kluge Weisung Jesu.

Ich wünsche dir Augen
Ich wünsche dir Augen,
mit denen du einem Menschen ins Herz
schauen kannst und die nicht blind werden,
aufmerksam zu sein auf das,
was er von dir braucht.

Ich wünsche dir Ohren,
mit denen du auch Zwischentöne
wahrnehmen kannst
und die nicht taub werden beim Horchen
auf das, was das Glück
und die Not des anderen ist.

Ich wünsche dir einen Mund,
der freundlich die Lage benennt,
und der nicht verlegen ist um ein Wort des
Trostes und der Liebe zur rechten Zeit.

Ich wünsche dir Hände,
die mit Gesten Wärme ausstrahlen
und Versöhnung und Zusammenhalt bekräftigen.

Ich wünsche dir Füße, die dich auf den
Weg bringen zu dem,  was wichtig ist,
und die nicht stehen bleiben
vor den Schritten, die entscheidend sind.

Ich wünsche dir ein Rückgrat,
mit dem du aufrecht
und aufrichtig leben kannst
und das sich nicht beugt vor
Willkür und Angst.

Ich wünsche dir ein Herz,
in dem viele Menschen zu Hause sind
und das nicht müde wird, Liebe zu üben
und Schuld zu verzeihen.
(Aus: Sapalott, Zeitung der Kath. Arbeiterjugend, Tirol,
aktualisiert Bernd Hante)

 

 

Impuls der Woche, 05.07.2020 - 11.07.2020

Wie schwierig es ist, sich in diesen Tagen verständlich zu machen ….

das merken wir, wenn die Coronaschutzverordnung verändert wird ….

das merken wir, wenn Absichtsvereinbarungen geschlossen werden ….

das merken wir, wenn Versprechungen ins Leere gehen …

das merken wir, wenn zu schnell vergessen wird, wie schlimm sich Nationalismen auswirken …

das merken wir, wenn wir uns für Verständigung und Partizipation keine Zeit nehmen ….

das merken wir jeden Tag ….

 

Kommunikationskette nach Konrad Lorenz

 

gedacht

ist noch nicht

gesagt

gesagt

ist noch nicht

gehört

gehört

ist noch nicht

verstanden

verstanden

ist noch nicht

einverstanden

einverstanden

ist noch nicht

behalten

behalten

ist noch nicht

angewendet

angewendet

ist noch nicht

beibehalten

 

 

Um mit den anderen in eine Verständigung zu kommen hilft nur eines:


M Man

M muss

M Menschen

M mögen


Das korrigiert Weltbilder, die Menschen einteilen entsprechend ihrer Herkunft, Position, Sprache und Kultur.
Das Johannesevangelium sagt es noch klarer: „Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“ (3,16)

Das wünsche ich allen und so eine Liebe für den Menschen.

 

 Alle Wochenimpulse im Rückblick

Gottesdienste in der Papst-Johannes XXIII.-Kapelle - Tagesimpuls

 Kapelle mitten in der Schöpfung

„Wenn Du einen Kreis ziehen willst, dann gib acht, dass du die Mitte festsetzt.“    (Meister Eckhart)

Gottesdienste

Foto: Rainer Feistauer
LVHS Freckenhorst Kapelle

Die aktuellen Gottesdiensttermine in der Papst-Johannes XXIII.-Kapelle der Landvolkshochschule               

 

 

 

    

Spiritualität

Christliche Spiritualität verbindet sich mit dem Christusereignis. Sie nimmt Maß an der Verkündigung Jesu. Christliche Spiritualität erhält ihren signifikanten Unterschied dadurch, dass sie sich in Beziehung zur Biographie Jesu setzt, daraus ihre besondere Hoffnungskraft gewinnt und dem spirituellen Tun eine Erdhaftung gibt. Die jüdischen Wurzeln unserer christlichen Spiritualität sind dabei eine grundlegende Voraussetzung.

Unsere Hauskapelle mitten in der Schöpfung

Vor rund zehn Jahren haben Architekten den Mut gehabt, die Seitenwand der Kapelle in der Landvolkshochschule zu öffnen und mit einer Glaswand von der Decke bis zum Boden zu versehen. Der Chor einer Kirche liegt nun im grünen Bereich des Waldes. Unweigerlich werde ich beim Betreten der Kapelle hinein genommen in die Verbundenheit mit der ganzen Schöpfung, die vor allem am Morgen eine unglaubliche Ruhe ausstrahlt. So können wir einstimmen in den Lobpreis der ganzen Schöpfung.

Unsere Angebote

Spiritualität lebt von Rhythmen und einer Stetigkeit. Sie haben die Möglichkeit, am Morgen einen Morgenimpuls in unserer Hauskapelle zu besuchen, jeden Mittwoch einen Gottesdienst. Der Sonntag hat für das Haus einen besonderen Stellenwert. Wir möchten eine Sonntagskultur entwickeln, in die sich die Besucher und Besucherinnen des Hauses einbringen können. Bringen Sie einfach ihr Instrument mit, um die Feier mit Musik zu unterstützen. Wir werden experimentieren, welche Formen des Gotteslobes unsere Zeit berühren kann.

Wenn Sie besondere Wünsche haben, die Ihr Seminar betrifft, dann können Sie sich einfach mit dem Rektor der Hauskapelle in Verbindung setzen. Wir werden dann individuell auf Anfragen und Anliegen eingehen können und gemeinsam den passenden Rahmen finden.

 

Ihr Bernd Hante

Rektor der Hauskapelle

 

Kontakt

Hinweis zum Coronavirus (COVID-19)



Alle unsere Angebote richten sich nach der NRW-Coronaschutzverordnung. Den aktuellen Stand finden Sie unter "mehr"!

mehr

Ihr Bildungskompass für 2020

Unser Programm zum Herunterladen

LVHS Galerie

Roswitha Massing
"Mensch Jacob"
Bilder zur Geschichte Jakobs
Ausstellung vom 10.06.-14.08.2020

Aufgrund der aktuellen Situation finden zur Zeit keine Ausstellungseröffnungen statt und die Ausstellungen
sind nur für Kursbesucher zu besichtigen.

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.