Aktueller Newsletter

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

Ihr LVHS Newsletter Nr.6 2021

Sehr geehrte Lesende,

„Ich kann Dir nicht wehtun, ohne mich selbst zu verletzen.“ Diese Erkenntnis Mahatma Gandhis vom Einssein der Menschheitsfamilie scheint in diesen Tagen verloren zu gehen. Nicht nur die wieder aufflammende gewaltsame Eskalation im Nahen Osten zwischen den verletzten Seelen der Israelis und Palästinenser verdeutlicht eine aggressiver werdende Grundstimmung, die nachdenklich stimmen muss. Auch ein zunehmend gereizter Tonfall in unseren Breitengraden, z.B. im Wettlauf um den Erhalt eines Impfstoffs in der Pandemie, lässt mich nach der Solidarität der Menschheitsfamilie fragen. Vielleicht ist die Heftigkeit in manch einer Diskussion eher ein Spiegelbild der eigenen Verletzungen und Narben des Lebens, die gerade jetzt darauf warten, durch Liebe und Vergebung geheilt zu werden. So könnte man den Satz Gandhis auch ins Positive wenden: Ich kann dich nicht lieben, ohne mich selbst zu lieben. Oder biblisch formuliert: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst. Die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten steht in besonderer Weise für einen kraftvollen Neuaufbruch des Lebens, der offen bleibt für das Wirken des Hl. Geistes, welcher alle Planungen und Pläne noch mal in ein ganz anderes Licht stellt.

Nachdem die LVHS nun seit fünf Monaten geschlossen ist, kommt eine Öffnung wieder in Sicht. Sobald die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf stabil unter dem Wert von 50 liegt, dürfen wir Sie zu berufsbezogenen Kursangeboten wieder vor Ort in Freckenhorst willkommen heißen. Wir hoffen, dass anschließend auch sämtliche Kursangebote wieder in Präsenzform möglich sind. Wann genau das sein wird, entnehmen Sie bitte den Angaben auf unserer Homepage. Dort möchten wir Sie auch auf eine Aktion unseres Projektes „Mittel zum Leben“ aufmerksam machen. Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl im Herbst dieses Jahres finden Sie Materialien, um alle Kandidierenden für den Bundestag zu befragen, was sie gegen Lebensmittelverschwendung tun wollen. Damit unterstützen Sie ein Thema, dem sich unser Haus seit langem verpflichtet weiß, auch in Zeiten, in denen unsere Küche geschlossen ist - aber mit Videofilmen ihr Können zeigt und Sie zum Nachkochen motivieren möchte. Ein Film zur Spargelsaison ist gerade in diesen Tagen erstellt worden!

Anbei finden Sie wieder eine Auswahl von Angeboten, zumeist noch in Online-Form, zu der wir Sie herzlich einladen.


Mit guten Wünschen und freundlichen Grüßen aus Freckenhorst
Ihr
Michael Gennert

 


2021 Jüdisches Leben in Deutschland - Teil 2: Jüdisch-christlicher Dialog heute


Termin: Do., 27.05.2021, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr - ONLINE ANGEBOT

Referentin: Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder, kath. Theologin

Jubiläen sind Gedenkmomente. Das Gedenken aber ist stets mehr als ein Erinnern, biblisch eine Vergegenwärtigung mit ZukunftsperSpektive, gesellschaftlich doch hoffentlich auch! In „Jubiläum“ steckt das hebr. Yovel, der Widder, dessen Hörner das Schofarhorn bilden, mit dem das Erlass-/Jubeljahr eingeläutet wurde. Beides sind Zeichen unserer Verbundenheit als Geschwister im Glauben an den einen Gott. In diesem zweiten Teil diskutieren wir den Stand der gegenwärtigen jüdischchristlichen Gespräche am Beispiel christlicher und jüdischer Dokumente und gehen der Frage nach, wohin der jüdisch-christliche Dialog auf dem Weg ist und welche Bedeutung die vorrangig theologische Fragestellung für die Begegnung mit zunehmend antisemitischen Haltungen und Handlungen hat bzw. wo unsere VerANTWORTung als Christen in der Begegnung und im Einsatz für die erneut gefährdete Schwesterreligion des Judentums liegt und aus welchen Quellen und Erkenntnissen sie sich speist. Herzliche Einladung!
Jüdisch-christlicher Dialog heute am Beispiel offizieller Dokumente der Ev. und Kath. Kirche n wie „Dabru emet“ und „Den Willen unseres Vaters im Himmel tun“

Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

Malkurs für die Seele

Acrylmalerei auf Ton, Holz und Leinwänden



Termin: Fr., 11.06.2021, 16.30 Uhr - So., 13.06.2021, 13.30 Uhr

Referentin: Angelika Schäfer Sassenberg, freischaffende Künstlerin
 
Malkurs für die Seele - Auch für Anfänger (Einsteiger)!
Jeder kann malen! Aber wie fängt man an? Wie erschafft man ein kleines Meisterwerk?
Am Anfang steht das Sehen. Das Auge muss Linien, Formen, Licht und Schatten „begreifen“.
Sie überlegen sich ein Thema oder suchen sich einen Gegenstand aus. Wir helfen Ihnen bei der Realisierung Ihrer Vorstellungen.
Erleben und erfahren Sie, wie Ihre Skizze oder Ihr Gegenstand lebendig und einmalig werden.


Weitere Infos und Online-Anmeldung


Eine (letzte) Chance fürs Klima?



Termin: Di., 15.06.2021, 20.00 Uhr - 21.30 Uhr  - ONLINE ANGEBOT

Referent: Dr. Udo Engelhardt wohnt in Soest und ist seit über 30 Jahren als Meeresbiologe und Korallenriff-Ökologe tätig. Langzeitstudien auf den Seychellen und am Großen Barriere Riff in Australien brachten ihn schon früh mit den dramatischen Auswirkungen des Klimawandels in Berührung. Für seine Doktorarbeit erforschte er die weitreichenden ökologischen Schäden des Klimawandels an den Korallenriffen. Heute arbeitet er unter anderem als Direktor von Reefcare International, einer australischen Forschungs- und Beratungsgesellschaft, und beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Erderwärmung weltweit.

Eine Kooperation von VERENA e.V. (Verein für erneuerbare Energien in Ahlen e.v.) & Landvolkshochschule Freckenhorst

Was wir in unserem Jahrzehnt der Entscheidung tun müssen, um eine Klimakatastrophe noch abzuwenden!
Die weltweiten Emissionen von klimaschädlichen Gasen sind auf Rekordniveau. Temperaturrekorde steigen auf allen Kontinenten. Und globale Extremwetterereignisse wie Dürren, Starkregen oder Stürme nehmen an Intensität und Häufigkeit immer weiter zu. Gletscher und Meereis schmelzen im Eiltempo.
Mit Hilfe von historischen sowie aktuellen Klimadaten und Forschungsergebnissen beschreibt Dr. Udo Engelhardt, Meeresbiologe und Klimaforscher in seinem Vortrag was auf uns zukommt und was wir jetzt dringend tun müssen, um eine Klimakatastrophe in letzter Sekunde doch noch abzuwenden. Komplexe Zusammenhänge werden einfach und verständlich erklärt, denn das Klima betrifft uns alle!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

Romantisch, stilvoll und charmant - Gärten in Irland

GartenZeit online - Bilder Gartenreise nach Irland



Foto: Ruth Bredenbeck

Termin: Mi., 16.06.2021, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr - ONLINE ANGEBOT

Moderatorin: Anja Birne, Herford, gelernte Gärtnerin, Dipl. Ing. Gartenbau, Garten-journalistin, Garten-Reiseleiterin, konzipiert seit 20 Jahren gärtnerisch-botanisch die traditionellen Gartentage der LVHS Freckenhorst und hält gärtnerische Fachvorträge in Volkshochschulen und Gartengesellschaften. In ihrem neuen Buch „Das große Buch der Gärtnerinnen & Gärtner“ (CALLWEY, Februar 2021) betont sie die Bedeutung der gärtnerischen Vielfalt fu?r lebendig gestaltete und ökologisch wertvolle Gärten

Referentin: Ruth Bredenbeck  ist gelernte Zierpflanzengärtnerin, Diplom-Gartenbauingenieurin und Fachlehrerin für Gartenbau, hält Kräuterseminare u. Vorträge zur Gartentherapie. Sie leitet die GartenAkademie-Thüringen, schreibt Beiträge für Fachzeitschriften und Magazine und leitet seit über 15 Jahren Gartenreisen auf die „Grüne Insel“ Irland . Ehrenamtlich engagiert Ruth Bredenbeck sich in der Gesellschaft für Staudenfreunde und im Verein „Thüringer Kräutergarten /Olitätenland e.V.“ wo sie 2015 den Kräuterwettbewerb zur Olitätenmajestät gewonnen hat. www.gartenakademie-thueringen.de

Romantische Privatgärten, prachtvolle Parkanlagen wie Powerscourt, verborgene Gartenkleinode und „Bloom“, das große Gartenfestival in Dublin: die Gartenleidenschaft in Irland hat viele Facetten und einen besonderen Charme. Weite grüne Landschaften mit ihren geheimnisvollen mystischen Orten und malerischen Kleinstädten, urige Pubs, der irische Humor und die Musik berühren Herz und Seele. In diesem milden Inselklima gedeiht alles üppig. Sogar Baumfarne und andere subtropische Gewächse sind im Freiland zu finden.
Besonders viele Gärten sind in den Grafschaften Wicklow, Carlow und Kilkenny im Südosten von Irland zu entdecken. Ob im Landesinneren, zwischen den Wicklower Bergen oder an der Küste. Geheimtipps zu Sehenswürdigkeiten abseits bekannter Reiserouten, lassen tief in die irische Kultur und Mentalität eintauchen.

Herzlich laden wir Sie zu einem online Bilder-Vortrag über die irische Gartenwelt ein, der beim Austausch unter gleichgesinnten Gartenmenschen ausklingen wird.

Weitere Infos und Online-Anmeldung

 


"Grün für die Seele" Zugänge zur Natur und christlichen Spiritualität


Fotograf: Erzbistum Köln (c) Dr. Udo Wallraf


Termin: Fr., 25.06.2021, 15.00 Uhr - So., 27.06.2021, 13.30 Uhr

Referentin: Silvia Steinberg Dipl. Theologin, Gesundheitsberaterin, Naturcoach

Naturerlebnisse sind Kraftquellen für den ganzen Menschen. Sie fördern nicht nur Gesundheit und Wohlbefinden, sondern auch den achtsamen Umgang mit sich selbst. Sie entspannen und inspirieren Menschen, über sich und das Leben nachzusinnen.
Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Naturerlebnisreise mit allen Sinnen durch Wald, Wiese und Klostergarten. Reisebegleiter sind dabei Franz von Assisi und Hildegard von Bingen. Für beide ist die Natur Schöpfung und Spiegelbild Gottes. Ihr Leben, ihr Glauben und ihr Handeln schaffen auch heute noch Zugänge zur christlichen Spiritualität.

Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

Glaube in Zeiten von Corona

Termin:
Sa., 26.06.2021, 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Referent: Hermann Flothkötter Dipl. Theol., Dipl. Pädagoge; ehem. Direktor der LVHS Freckenhorst und Bildungsmanager des Bistums Münster; mehrere Veröffentlichungen zu unterschiedlichen Themen

Biblische Erzählungen als Deutungshorizonte für die Corona-Pandemie?

Mit dem Coronavirus ist auch u.a. noch einmal vehement die Theodizeefrage zurück gekehrt: Wie kann man Gott denken angesichts des Leidens, der Katastrophen und Pandemien?
Wie kann ein guter und allmächtiger Gott das alles zulassen?

Es werden biblische Erzählungen als Quelle von Sinn und gebildeter Hoffnung vorgestellt, gemeinsam erschlossen und nach der heutigen Relevanz hinterfragt.
Biblische Texte sind kein dogmatisches Lehrbuch und keine ethische Gebrauchsanleitung. Sie sind Glaubenszeugnisse, wie Menschen ihr Leben, gerade auch in Katastrophen, aus dem Glauben heraus deuten.
Dabei werden auch die in dem Roman „Die Pest“ (Albert Camus) gegebenen Antworten auf die ewige Frage nach dem „Warum“ kritisch mit einbezogen.

Es bleibt Raum und Zeit sein persönliches Gottesbild zu betrachten.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

Hinweis zum Coronavirus (COVID-19)



Alle unsere Angebote richten sich nach der NRW-Coronaschutzverordnung. Den aktuellen Stand finden Sie unter "mehr"!

mehr

Ihr Bildungskompass für 2021

Unser Programm zum Herunterladen

LVHS Galerie

Margret Westmeyer
Ausstellung „Fließende Farben"
Ausstellung vom 28.10.20 -20.08.21

Aufgrund der aktuellen Situation finden zur Zeit keine Ausstellungseröffnungen statt und die Ausstellungen
sind nur für Kursbesucher zu besichtigen.

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.