Detailseite LVHS Freckenhorst - Seminar: Vor 300 Jahren: 30 Jahre Krieg auch in Westfalen - Kulturelle Entdeckungen mit Hans-Peter Boer

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

Vor 300 Jahren: 30 Jahre Krieg auch in Westfalen - Kulturelle Entdeckungen mit Hans-Peter Boer

Informationen

Termin:Fr., 06.09.2019, 16.30 Uhr - Sa., 07.09.2019, 19.00 Uhr
Seminarnummer:19-369E73
Teilnahmegebühr:110,00 EUR (inkl. Vollpension und Seminarkosten)
Einzelzimmer:130,00 EUR (inkl. Unterkunft, Vollpension und Seminarkosten)
Ansprechpartner:Michael Gennert
Christiane Veltman
02581 9458-231
veltman@bistum-muenster.de
Referent:Hans-Peter Boer

Nottuln, hat zahlreiche Aufsätze und Bücher zu Themen der Landes- und Kunstgeschichte sowie der Volkskunde Westfalens veröffentlicht. Von 2005 bis 2014 leitete er das Kulturdezernat der Bezirksregierung in Münster.

Sonstige Hinweise:Nicht in Anspruch genommene Leistungen können nicht erstattet werden.

Erst die Ereignisse des 20. Jahrhunderts haben die Erinnerung an jenen großen Krieg im 17. Jahrhundert verwischt, der bei den Zeitgenossen als der „Große Türkenkrieg“, in unserer Auffassung als 30-jähriger wahrgenommen wird.

Unsere Tagung will die Hintergründe der Auseinandersetzungen allgemein und ihre erste Phase, nämlich den „Böhmisch-Pfälzischen Krieg“, näher betrachten. Dabei spielt Westfalen eine große Rolle, waren doch das Hochstift Paderborn und das Oberstift Münster ab 1622 Schauplatz schlimmer Ereignisse. In dieser Phase zählt der Administrator des Bistums Halberstadt, Herzog Christian von Braunschweig-Wolfenbüttel, zweifellos zu den recht bekannten Persönlichkeiten, dessen Bild bis heute in Kunst und Literatur markant ist. Gerade im Hochstift Paderborn, in den Städten des Sauerlandes und am Hellweg, besonders auch in Geseke, lebt die Erinnerung an den „kühnen Aventurier“ nach.

Die Tagung versucht, das Leben und die Handlungsmotive der treibenden Kräfte im Dreißigjährigen Krieg, insbesondere des Kurfürsten von der Pfalz, des Herzogs Christian und seiner Verwandten in Bezug auf Westfalen darzustellen. Er weist aber auch auf die erstaunlich modernen Methoden von „Public Relation“ und Meinungsmache hin, die schon im 17. Jahrhundert zum politischen Alltagsgeschäft gehörten. Betrachtungen des Kriegsverlaufes bis 1648 sowie ein Blick in die zeitgenössische Literatur, meist wenig bekannte Quellen und Texte, runden das Bild ab.

Herzlich laden wir Sie zu diesem Seminar in die LVHS ein!


Programm (Änderungen vorbehalten):

Freitag, 6. September 2019:

bis 16.30 Uhr: Anreise, Willkommenskaffee

16.30 Uhr:
Begrüßung und Vorstellung des Programms,anschließend:
Im Überblick: Vorgeschichte, Verlauf und „Ergebnisse“ des Dreißigjährigen Krieges 1618 – 1648
Vortrag und Rundgespräch mit dem Referenten

18.00 Uhr: Abendessen

19.00 Uhr:
Vom Hochstift Paderborn ins Lohner Bruch:
Herzog Christian von Braunschweig-Wolfenbüttel im Gedächtnis Westfalens


Samstag, 7. September 2019:

07.45 Uhr: Frühstück

08.30 Uhr: Abfahrt nach Paderborn

10.00 Uhr:
Dr. Andreas Neuwöhner, Direktor des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens,
Abteilung Paderborn:
Geführter Rundgang durch die Paderborner Innenstadt und gemeinsamer Besuch des Stadtmuseums Paderborn

13.00 Uhr: Mittagessen in der Innenstadt

14.15 Uhr: Weiterfahrt nach Geseke

15.00 Uhr:
Bürgermeister Dr. Remco van der Velden, Geseke:
Geführter Rundgang durch das Heimatmuseum in Geseke („Hellweg-Museum“)

17.00 Uhr: Kaffeepause in Geseke

18.00 Uhr: Rückfahrt zur LVHS

19.00 Uhr: Seminarende, Verabschiedung

Ihr Bildungskompass für 2019

Unser Programm zum Herunterladen

LVHS Galerie

"Our colourful World"

Waltraud Kunkel'
            &
Bernhild Wierich

Zwei Frauen - eine Leidenschaft

3. Sept. - 25. Okt. `19

Ausstellungseröffnung:

Dienstag, 3. Sept. 2019,
19.00 Uhr


Öffnungszeiten der LVHS-Ausstellung

montags - samstags 10.00 - 19.00 Uhr
sonn-und feiertags   10.00 - 14.00 Uhr

Eintritt frei !!

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.