Detailseite LVHS Freckenhorst - Seminar: Dienst vor Gott - Dienst für die Gemeinde - Dienst am Altar

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

Dienst vor Gott - Dienst für die Gemeinde - Dienst am Altar

Informationen

Termin:Mo., 25.05.2020, 09.30 Uhr - Di., 26.05.2020, 16.00 Uhr
Seminarnummer:20-151S75
Einzelzimmer:93,00 EUR (je Seminar, inkl. Unterkunft, Vollpension, Seminarkosten)
Doppelzimmer (p.P.):85,00 EUR (je Seminar, inkl. Unterkunft, Vollpension, Seminarkosten)
Ansprechpartner:Karin Ziaja
Jutta Gunia
02581 9458-237
gunia@bistum-muenster.de
Elisabeth Wagner
02581 9458-237
wagner@bistum-muenster.de
Referent:Hermann Flothkötter

Dipl. Theol., Dipl. Pädagoge; ehem. Direktor der LVHS Freckenhorst und Bildungsmanager des Bistums Münster; mehrere Veröffentlichungen zu unterschiedlichen Themen

Referentin:Sr. Diethilde Bövingloh

OSF, Franziskanerin von Münster, St. Mauritz, Generaloberin der Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth, Essen

Referentin:Nicole Pösentrup

Försterin Friedwald, Trauerrednerin

Sonstige Hinweise:

2. Termin:

Mittwoch, 9. Sept., 9.30 Uhr bis Donnerstag, 10. Sept. 2020, 16.00 Uhr

Hinweise

  • Rollstuhlfahrer sind uns herzlich willkommen!
  • Unsere mobile Funkanlage ermöglicht es auch Schwerhörigensofern das Hörgerät mit einer T-Spule (Induktionsspule) ausgestattet ist, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen! Geben Sie den Bedarf bitte bei der Anmeldung an!

Nicht in Anspruch genommene Leistungen können nicht erstattet werden.

Bestattungskultur im Wandel:

Zum christlichen Verständnis von Tod und Trauer

Seminar für Erwachsenen-Messdiener/ innen zu aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Fragen

Sie haben sicherlich auch schon in Ihren Gemeinden in der Praxis die Erfahrung gemacht, dass sich die Bestattungskultur in den vergangenen Jahren stark gewandelt hat und sich dieser Wandel in einer zunehmenden Vielfalt verschiedener Formen widerspiegelt. In unserer Gesellschaft hat sich ein anderes Verständnis von Tod und Bestattung entwickelt, das unterschiedliche neue Möglichkeiten hervorgebracht hat, wie wir unsere Toten begraben. Auch für die christlichen Kirchen haben sich damit Veränderungen ergeben. Lange Zeit war die klassische Erdbestattung die alleinige Form, um den Glauben und die Hoffnung auf die leibliche Auferstehung zum Ausdruck zu bringen. Klassische Reihengräber mit Blumenbeet bestimmten das Bild unserer Friedhöfe.

Immer mehr Menschen ziehen dagegen vermehrt eine anonyme Bestattung vor, weil sie der Auffassung sind, den eigenen Angehörigen dadurch weniger Arbeit zu machen, z.B. wenn die eigene Familie weit verstreut lebt. Und wo kein Grab ist, muss auch niemand die Grabpflege übernehmen. Und es gibt Fälle, wo Verstorbene überhaupt keine Angehörigen haben, so dass Städte und Kommunen die Aufgabe der Bestattung übernehmen müssen. Daneben ist eine klassische Beerdigung immer auch mit hohen Kosten verbunden. Nicht jeder verfügt über eine Sterbegeldversicherung und hat Familienangehörige, die eine solche Beerdigung bezahlen können. Daher ist die Feuerbestattung oft die günstigere Alternative. Aber auch Rituale, die früher selbstverständlich zum Tod gehörten, verschwinden: Die Wache am Totenbett, das Waschen und Einkleiden des Verstorbenen, die Aufbahrung und das Abschiednehmen am offenen Grab waren und sind Zeichen der Trauer der gesamten Gemeinde.

Wir wollen uns mit Ihnen an den beiden Seminarterminen mit dem christlichen Verständnis von Tod und Trauer auseinandersetzen, über die gelebte Praxis einer Bestattungskultur in ihren Gemeinden austauschen und mit dem Besuch des benachbarten Friedwaldes eine von vielen neuen Formen der Bestattung kennenlernen.

Daneben bleibt wie immer genügend Zeit zum Austausch zwischen den Erwachsenenmessdienerinnen und Erwachsenenmessdienern und das gegenseitige Kennenlernen über die Gemeindegrenzen hinweg.                                   

Vorgesehenes Programm 25.05. und 09.09.2020

9:00 Uhr                   Anreise, Willkommenskaffee

9:30 Uhr                   Impuls in der Papst Johannes XXXIII. Kapelle

9:45 Uhr                   Wer glaubt heute noch an Auferstehung?

10:30 Uhr                 Kaffeepause

10:45 Uhr                 Zum christlichen Verständnis von Tod und Trauer.

12:15 Uhr                 Mittagsbuffet

13:30 Uhr                 Bestattungsformen im Wandel.

15:00 Uhr                 Kuchenbuffet

15:30 Uhr                 Geführte Wanderung durch den Friedwald

16:30 Uhr                 Wortgottesdienst im Friedwald.

17:15 Uhr                 Reflexion und Klärung offen gebliebener Fragen.

18:00 Uhr                 Grillen

19:30 Uhr                 Erfahrungsaustausch aus den Gemeinden

21:00 Uhr                 Gemütliches Beisammensein

26.05. und 10.09.2020

8:00 Uhr                   Einstimmung in den Tag

8:15 Uhr                   Frühstücksbuffet

9:15 Uhr                   Liturgische Vielfalt der Beerdigungen. Erfahrungen einer kirchlich Beauftragten.

10:45 Uhr                 Kaffeepause

11:00 Uhr                 Hl Messe als Auferstehungsamt

12:00 Uhr                 Mittagsbuffet

13:00 Uhr                 Unser Beitrag zur Beerdigungskultur

13:45 Uhr                 Auswertung

14:30 Uhr                 Kuchenbuffet

 

Foto: pixabay

Ihr Bildungskompass für 2020

Unser Programm zum Herunterladen

Sonderveranstaltung abgesagt!!!

Konzert mit

Justus Frantz

spielt Brahms, Bach und Debussy


Montag, 20. April 2020, 20.00 Uhr

Diese Veranstaltung ist abgesagt!!!

Informationen bzgl. der Kartenrückgabe siehe Button "mehr"

 

 

 

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.