Aktuelles

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

Fortbildung zum Trauerbegleiter/zur Trauerbegleiterin

2019

Einjährige zertifizierte Fortbildung zur einfühlsamen und kompetenten Begleitung trauernder Menschen

In Kirche und Gesellschaft etabliert sich immer mehr die Rolle der Trauerbegleiterin, des Trauerbegleiters – eines Mitmenschen „in Rufweite“, der in der Lage ist, andere auf ihrem Trauerweg hilfreich zu begleiten. Das Ziel dieser einjährigen Fortbildung, die sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter in der Seelsorge, an Mitarbeiter in der Hospizbewegung und in der Telefonseelsorge, an Ärzte und andere in der Krankversorgung oder in Beratungsfunktionen tätige Personen, Pfarrer(innen), Bestatter, an Lebensberater(innen) und an alle, die sich für Trauerbegleitung interessieren, richtet, ist es, zu einem kompetenten, hilfreichen und unterstützenden Umgang mit Trauernden zu befähigen.

Im Rahmen dieser Fortbildung spielen Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung, wie die Analyse und die Reflexion eigener Einstellungen bei der Beratung, eigener Verlust- und Trauererfahrungen, sowie die praktische Anleitung zur Durchführung und Gestaltung einer Beratungsgruppe für Trauernde eine Rolle. Darüber hinaus geht es darum, Basiswissen in psychologischen und trauertherapeutischen Themenfeldern zu gewinnen. Hauptbestandteil der einjährigen Fortbildung aber ist, Formen hilfreicher Gespräche und Kontakte mit Trauernden sowie vertiefende, nichtverbale kreative Methoden zu lernen und einzuüben. Einzelne Methoden und Verlustsituationen werden in Filmen verdeutlicht.

Wir freuen uns sehr, dass Herr Prof. Dr. Arnold Langenmayr, Ratingen, für diese Fortbildung die Leitung übernehmen wird. Er hat einen ganzheitlichen tiefenpsychologischen Ansatz, der Körper- Seele- Geist unseres Daseins mit einbezieht.

Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Frauen-Kultur-Frühstück

Das Frauen-Kultur-Frühstück im Oktober, November sowie Dezember 2018 ist bereits ausgebucht.
Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen.

   

 

 

 

 

 

 

 

Theologisches Nachmittagscafe


„Glaube im Wandel – 60 Schlüsselbegriffe erklärt“

So lautet das gleichnamige Buch von Pfr. Ulrich Zurkuhlen, in dem der Autor  60 Glaubensbegriffe vorstellt, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten einen Wandel erfahren haben. Ulrich Zurkuhlen erklärt Begriffe wie Apokalypse, Auferstehung, Gnade, Sünde und Wunder. Ohne den Anspruch, eine systematischen Glaubensdarstellung oder gar ein Katechismus zu sein, gibt dieses Buch Impulse für das Glaubensgespräche der Generationen.
Auch wir wollen mit Ihnen am Dienstag , 23. Oktober 2018 theologisch ins Gespräch kommen und zusammen mit dem Referenten ausgewählte Glaubensbegriffe näher betrachten, die Sie als Teilnehmerinnen und Teilnehmer festlegen können.

Herzlich laden wir Sie ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

 

Atem - Ruhe - Ausgeglichenheit

Foto: Clipdealer

Ein freier Atem mobilisiert die Selbstheilungskräfte des Körpers. Verspannungen und Blockaden lösen sich. Lassen Sie sich an Ihren ureigenen Atemrhythmus wieder heranführen und nutzen Sie so Ihren Körper als Kraftquelle! 

Die ganzheitliche Atemtherapie
wendet sich vegetativen Prozessen im Unterbewussten zu. Ist der Atem zugelassen, wächst ein Empfindungsbewusstsein, das den Körpers zu immer mehr spürbarem Leben erweckt – Das SEIN in seiner reinen Natur kann erfahren werden.

Wir werden in diesem Kurs von Samstag, 27. Oktober 2018 bis Sonntag, 28. Oktober 2018 weniger etwas tun und dafür mehr das SEIN geschehen LASSEN. Atem ist der Boden, auf dem das Sein sich gründet – Atem ist Ausdruck und Qualität eines Menschen. Betrachten Sie die beiden Qualitäten: Kurzatmigkeit und einen langen Atem haben.

Wir laden Sie herzlich zu diesem bereichernden kompakten 2-tägigen Seminar in die Landvolkshochschule ein. Gelangen Sie zum ’guten Atem’, zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit, Vitalität und Kraft. Genießen Sie den herbstlichen Wald, eine Auszeit wenn Sie mögen auch in unserer Hauskapelle und die leckere Vollwertküche des Hauses


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Qui-Gong Herbst-Woche

Für diesen Herbst-Kurs von Montag, 29. Oktober 2018 bis Freitag, 02. November 2018 stehen gleich zwei Referenten zur Verfügung.
Zum einen Joachim Stuhlmacher, der seit Jahren mit Kursen zu den Themen Chinesische Medizin und Qigong in der LVHS erfolgreich tätig ist – und in diesem Herbst einmalig - Meister Xu Mingtang aus China.

Meister Xu - Lehrer von Joachim Stuhlmacher - wird die ersten 3 Tage den Kurs leiten und uns einführen in das Immunsystem und dessen Funktionen. Übungen aus dem Stillen Qigong werden eingeübt, die das Immunsystem fördern und stärken. Die Übungen kommen aus dem Zhong Yuan Qigong, einem etwa 7.000 Jahre altem System von Übungen, um die Gesundheit ganzheitlich zu stärken.
Wer Meister Xu kennt, weiß, dass es längere Phasen des stillen Sitzens in Meditation gibt. Meister Xu spricht Englisch – es erfolgt eine unmittelbare Übersetzung. Mitzubringen ist eine geistige Offenheit für einen anerkannten Meister und sehr bekannten Heiler aus China.

Im zweiten Teil der Woche wird Joachim Stuhlmacher die Übungen wiederholen und vertiefen. Es wird theoretische Kursanteile und praktisches Üben geben, sodass Sie eine Anwendung auch für Ihren beruflichen Alltag einüben können. Neben dem Kursprogramm bleibt Zeit zur Entspannung in unserer Hauskapelle, Bibliothek, dem Außengelände und der waldreichen Umgebung.
Wir heißen Sie herzlich willkommen!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Musizieren mit Blockflöten Instrumentalwoche

Bild: Claudia Hautumm/pixelio.de

Das Seminar "Musizieren mit Blockflöten" findet, wie in jedem Jahr von Montag, 29. Oktober 2018 bis Samstag, 03. November 2018  in der Katholischen Landvolkshochschule Schorlemer Alst  in Freckenhorst  statt. Ganz herzlich eingeladen sind Spielerinnen und Spieler, die Freude am gemeinsamen Musizieren haben und mindestens drei Instrumente der Blockflötenfamilie beherrschen.

In bewährter Tradition des Seminars, das in seit mehr als dreißig Jahren an verschiedenen Orten abgehalten wurde, werden vormittags und abends Werke von der Renaissance bis zur Gegenwart im orchestralen Plenum, wie auch in geteilten Gruppen, musiziert. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf originale Kompositionen für Blockflötenorchester gerichtet.

Am Nachmittag besteht zunächst die Möglichkeit in Gruppen zu musizieren. Im Anschluss daran können in zwei Wahleinheiten unter der erfahrenen Anleitung von Dietrich Schnabel und Ute Scriba unterschiedliche Angebote wie Großgruppenspiel, Blockflötentechnik oder Kammermusik für drei bis sechs Spieler wahrge-nommen werden.
Mit dem abendlichen Tanzen, für das keine Vorkenntnisse notwendig sind, klingen die Tage in lockerer Atmosphäre aus.

Die Kurse sind auf 25-35 Teilnehmer/innen mit erwünschter Ensemble-Erfahrung ausgelegt. Im Interesse eines ausgewogenen Gesamtklangs sind Spieler und Spielerinnen von tiefen Instrumenten besonders willkommen und werden bevorzugt zugelassen.


Weitere Infos und Online-Anmeldung  

 

 

 

 

Keine Angst vor der Angst !

Foto : Clipdealer

Zwei von fünf Menschen in Deutschland leiden unter leichter Angst. Jeder 10. wird im Alltag durch seine Angst stark eingeschränkt.
Es gibt viele unterschiedliche Ängste, die wir grob in drei Kategorien einteilen können:
- Die Angst vor Dingen und Örtlichkeiten wie etwa vor Tieren, Höhen, Tunnel, Brücken, geschlossenen Räumen usw.
- Zwischenmenschliche und soziale Ängste wie z. B. die Angst vor Ablehnung, Kritik, Misserfolg, Autoritäten, dem Allein-sein/ Zusammensein. 
- Die Angst vor der Angst und vor Panikgefühlen.
Wir können Angst in unterschiedlichem Ausmaß empfinden und spüren dabei auch unterschiedliche Symptome. Die Angst äußert sich in den Bereichen:
- Körper (feuchte Hände, Blutdruck, Durchfall, etc.)
- Gefühle (ängstliche Stimmung, Anspannung)
Gedanken (mangelnde Konzentration + Furcht vor dem Kommenden) 
Verhalten (Vermeidung, Beruhigungsmittel, Drogen)

Woher kommen unsere Ängste (Angsterkrankungen, alltägliche Ängste, Furcht) und wie können wir damit im Alltag umgehen, bei der Arbeit, in der Familie, in der Partnerschaft?

Wir lernen in diesem Wochenend-Seminar von Freitag, 02. November 2018 bis Sonntag, 04. November 2018 sowohl über Atem- und Körperübungen als auch mit mentalen Übungen mit der Angst in Kontakt zu sein, sie zu erkennen, sie zu „benennen“, um ihr entgegenzutreten! So können wir lernen, uns nicht von den Ängsten beherrschen zu lassen, sondern sie aktiv zu bewältigen!

Es tut gut, in der Gruppe zu erfahren, dass andere Menschen gleiche Erfahrungen gemacht haben. In dem geschützten Raum der Gruppe kann so Vertrauen und Selbstvertrauen entstehen und Geborgenheit geben. Wir laden Sie herzlich zu diesem wohltuenden Wochenende in die Landvolkshochschule ein!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Projekttag "Freudiges Tanzen"

Bernd Wachtmeister/pixelio.de



Der Workshop am Sonntag, 04. November 2018 richtet sich an Anfänger und bereits Tanzerfahrene. Sie brauchen keinen Partner. Es wird ein bunter Mix aus verschiedenen Musikrichtungen vorgestellt. Wir werden Gesellschaftstänze in geselliger Form, Tänze aus aller Welt (wie Cha-Cha-Cha, Ragtime, Charleston), Kreistänze, Mixer, Block, Mode- und Partytänze tanzen. Es werden auch einfache Varianten vorgestellt. Durch das Tanzen stärken Sie Ihre Muskulatur, fordern den Geist, verbrennen überflüssige Kalorien und haben sicher Spaß dabei. Die Tänze sind für jede Altersgruppe geeignet.

Tanzen macht Freude! Tanzen bringt Freude!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Großeltern - Seminar

Heutzutage bieten Großeltern ihren berufstätigen Kindern wichtige Unterstützungsleistungen und sind nach Eltern und Kindertageseinrichtungen häufig wichtige Betreuungsinstanzen im Familienalltag.

So gewinnt die „verantwortliche Großelternschaft“ an Bedeutung und wirft neue Fragen auf: „Welchen Standpunkt habe ich in der Familie?“ „Wie gehe ich mit meinen Enkelkindern um?“ „Welche Funktion übernehme ich in Bezug auf ihre Erziehung?“ „Wie helfe ich der Familie/den Kindern am besten?“ „Wie kann ich mich mitteilen?“

Wir laden Sie - ob als Paar oder Einzelperson - hiermit herzlich am Montag, 05. November 2018 zu unserem Studientag „Großeltern sein!“ ein. An diesem Tag werden u. a. die oben genannten Fragen in Austauschrunden unter Gleichgesinnten diskutiert werden. Außerdem wird die KÖB St. Bonifatius Freckenhorst an diesem Tag ausgewählte Kinder- und Jugendbücher vorstellen.

So werden wir uns dem Thema „Oma-/Opa-sein“ in entspannter Atmosphäre nähern und am Ende feststellen: „Großeltern sein, ist etwas Besonderes!“


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Theologisches Nachmittagscafe

„Glaube im Wandel – 60 Schlüsselbegriffe erklärt“

So lautet das gleichnamige Buch von Pfr. Ulrich Zurkuhlen, in dem der Autor  60 Glaubensbegriffe vorstellt, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten einen Wandel erfahren haben. Ulrich Zurkuhlen erklärt Begriffe wie Apokalypse, Auferstehung, Gnade, Sünde und Wunder. Ohne den Anspruch, eine systematischen Glaubensdarstellung oder gar ein Katechismus zu sein, gibt dieses Buch Impulse für das Glaubensgespräche der Generationen.

Auch wir wollen mit Ihnen am Dienstag, 06. November 2018 theologisch ins Gespräch kommen und zusammen mit dem Referenten ausgewählte Glaubensbegriffe näher betrachten, die Sie als Teilnehmerinnen und Teilnehmer festlegen können.


Herzlich laden wir Sie ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

2. Freckenhorster Garten-Therapie Tage

Foto: Bernd Henkel

Willkommen zu den 2. Freckenhorster Gartentherapie-Tagen!

Tätige und Interessierte aus Pflege- und Sozialberufen sowie (Landschafts-)Gärtner/innen und Laien sind herzlich eingeladen. 

Die Gartentherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz, der das psychische und physische Wohlbefinden von Menschen steigert. In (Reha-)Kliniken, bei Senioren, Demenz- oder Sucht-Erkrankten sowie Kindern und Jugendlichen werden zunehmend gärtnerische Aktivitäten zur motorischen Förderung und der Steigerung von Sinneserlebnissen therapeutisch eingesetzt. Empirische Forschungen belegen die positive psychophysische Wirkung.

Die Tagung von Montag, 05. November 2018 bis Mittwoch, 07. November 2018 fördert den bundesweiten, fachlichen Austausch. Andreas Niepel, Gartentherapeut IGGT, Gründungsmitglied und Präsident der Internationalen Gesellschaft Gartentherapie (IGGT) führt in die Geschichte der Gartentherapie ein, erläutert den aktuellen Stand, die Ausbildungsmöglichkeiten und zukünftigen Tätigkeitsfelder.
Die Referentinnen Carmen Feldhaus und Birgit Kramps zeigen in zwei Workshops praktische Zugänge auf und Silke Schwarz – selbst Rollstuhlfahrerin – stellt vor, wie ein Garten wirklich barrierefrei wird. Ein bildstarker Abendvortrag von Dr. Renate Hücking  führt zum Thema „Gärten der Hoffnung“ als Oasen der Sehnsucht.

Die Tagesexkursion führt ins Ruhrgebiet. Wir besuchen die Therapiegärten der HELIOS Klinik Hattingen und des Gemeinschaftskrankenhauses in Herdecke sowie den naturnahen Privatgarten Schlieper/Lübbert in den Ruhrauen. Beim Abendessen im Landhaus-Restaurant Hackstück in Hattingen lassen wir den Tag ausklingen.


Weitere Infos und Online-Anmeldung  

 

 

 

 

Heilende Kräfte im Tanz für Frauen jeden Alters

Dieser Workshop (ver-)führt Sie auf eine spannende, tänzerische Reise. Sie tauchen ein in die
Essenz der 5 Elemente, erkennen ihre Bedeutung und Wirkung – sowohl auf die Natur wie auch auf uns selbst.
Der freie Bewegungsimpuls sowie rhythmische Musik öffnen Ihnen Räume, die es erlauben, den Kontakt mit jedem dieser Elemente zu erleben, zu vertiefen und zu genießen - den Energiefluss auszugleichen, Sie zu zentrieren und Sie wieder mit Ihrer inneren Kraft zu verbinden. Der Tanz der 5 Elemente schenkt Ihnen das Gefühl, gut genährt, gestärkt, freudig, verbunden und tief verwurzelt zu erleben.

Atem, Stimme, Tanz- und Bewegungsmeditation, Achtsamkeitsübungen, freier Bewegungsimpuls, biodynamische Massagen sowie inspirierende, rhythmische Musik aus der Basis der Heilenden Kräfte im Tanz® begleiten Sie.

Seien Sie herzlich willkommen zum Tanzwochenende von Freitag, 09. November 2018 bis Sonntag 11. November 2018 in der besonderen Atmosphäre der Landesvolkshochschule umgeben von einem wunderbaren Wald.
Freuen Sie sich auf Bewegung, Austausch, Entspannung und köstliches Essen!
Vorerfahrungen sind keine nötig – denn: Jede Frau kann tanzen!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

 

Lokalwissen. Heimat. Familienforschung

Historische Gebäude, Fachwerk und alte (Guts-)Höfe prägen die Geschichte Westfalens – sie sind
Identitätspunkte und stumme Zeugen, die Geschichte(n) aus verschiedenen Jahrhunderten erzählen.

Weitere Zeitzeugen sind Namen: Ortsnamen, Bezeichnungen von Gemarkungen u. Flurstücken. Aber auch Familiennamen stehen für historische Zusammenhänge, denen wir an diesem Wochenende auf den Grund gehen wollen.
Mehrere engagierte Historiker aus Westfalen stellen Ihnen in diesem Seminar von Freitag, 09. November 2018 bis Sonntag, 11. November 2018 ihre teilweise neuen Erkenntnisse vor und zeigen Zugänge zur Regionalforschung auf. Diese können Sie für Ihre eigenen Recherchen (z.B. Hof- oder Familienforschung) verwenden oder sich einfach aus Interesse auf eine Reise in die Vergangenheit Westfalens mitnehmen lassen.
Zwei kurze Exkursionen - ein Stadtrundgang durch Warendorf und ein abendlicher Besuch auf Schloss Harkotten in Sassenberg lassen uns eintauchen in die Geschichte(n) Westfalens.

Seien Sie herzlich zu diesem herbstlich-historischen Wochenende in die LVHS nach Freckenhorst eingeladen!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Klassiker der deutschen Literatur

Zu den populärsten Komödien auf deutschen Bühnen gehört „Herr Puntila und sein Knecht Matti" von Bertholt Brecht (1898-1956). Nach der Betrachtung der beiden „klassischen" Komödien von Heinrich von Kleist und Gerhart Hauptmann im Frühjahr, wollen wir uns dem modernen Klassiker Brecht zuwenden. Sein „Volksstück" zeigt alle Elemente des „epischen Theaters", das Brecht berühmt gemacht hat. Der im Titel hervorgehobene Gegensatz Herr - Knecht offenbart sich im Stück als gegenseitig bedingende Abhängigkeit und führt zum komödienhaften Ausspielen menschlicher Schwächen und Hintergründigkeiten.

Wir wollen während dieses Studientages, am Samstag, 10. November 2018 das Stück im „exemplarischen Verfahren" lesen und interpretieren. Die Teilnehmer sollten eine preiswerte Taschenbuch-Ausgabe (Reclam, dtv od. ä.) mitbringen.

Sie sind herzlich eingeladen!


Weiterer Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Unternehmerschulung BUS-Plus "Krise als Chance"

Foto: Rudolpho Duba_pixelio

Wohl jeder Mensch weiß um Situationen im Leben, mit denen man nie gerechnet hat.
Das Leben hält oft Überraschungen für uns bereit, deren Tragweite wir manchmal nicht absehen können. Dabei werden wir aus unserem gewohnten Rhythmus und Trott herausgerissen oder sogar aus der Bahn geworfen. Was vorher noch in Ordnung war, ist auf einmal in Frage gestellt und es scheint, als ob die eigenen, persönlichen Kräfte nicht mehr ausreichen. Oft dauert es eine Zeit und wir schaffen es nur schwer oder auch gar nicht, uns diesen Situationen konstruktiv zu stellen, Abstand zu gewinnen, Klarheit zu bekommen und eventuell sogar daraus zu lernen. Nicht selten kommt es auch dazu, dass die Summe mehrerer Ereignisse das persönliche „Belastungsfass“ zum Überlaufen bringen.

Solche Situationen können beispielsweise zu Berufs-, Beziehungs-oder auch persönlichen Entwicklungskrisen geraten.

In diesem Seminar von Donnerstag, 15. November 2018 bis Freitag, 16. November 2018 wollen wir Sie ermutigen, sich mit Abstand belastenden Situationen zu stellen, sich nicht unterkriegen zu lassen,
Chancen zu erkennen und eventuell Weichen neu zu stellen.

Ziel ist es, das Heft in die Hand zu nehmen, um zu agieren, statt zu reagieren, mit innerer Ruhe und Abstand Ihr Leben bewusst handlungsfähig zu gestalten. Das Seminar soll Sie unterstützen, kommenden Herausforderungen im Leben wirkungsvoll begegnen zu können.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Mitabeiterführung & Zeitmanagement - TOP Seminar für landwirtschaftliche Betriebe/Direktvermarktung

Foto: Dirk Käser

„Wo ist die Zeit geblieben?“
Wenn Sie sich diese Frage am Ende eines Tages stellen, war wohl sehr viel los – haben Sie und Ihre Mitarbeiter dabei Ihre Zeit optimal genutzt und alle gesteckten Ziele ohne Stress erreicht?

Für ein zufriedenes „ja“ gibt es viele hilfreiche Methoden, Techniken und Einstellungen. Im Seminar können Sie diese erproben, um effektiv und effizient zu arbeiten. Dabei
haben Sie die Chance, einen wohlwollend-kritischen Blick auf Ihr Zeit-Management und Führungsverhalten zu richten.

Im Laufe Ihres Lebens haben Sie viele Routinen entwickelt. Welche helfen Ihnen und mit welchen stehen Sie sich im Weg? Nach dem Seminar werden Sie sich auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren können, indem Sie zielgenau kommunizieren, Aufgaben unmissverständlich formulieren, sich und andere optimal motivieren. So bleibt Ihnen wertvolle Zeit für Familie, Freunde, Hobbys und sich selbst!
Nutzen Sie den geschützten Raum dieses kompakten Seminars von Montag, 19. November 2018 bis Dienstag, 20. November 2018– auch für den Austausch und kollegiale Beratung…
Wir heißen Sie dazu herzlich in der schönen Atmosphäre der LVHS willkommen!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Fotos pixabay

Professionelles Online-Marketing für Landwirte

Kommunikation ist die neue Werbestrategie!
Ihre Kunden informieren sich online über Öffnungszeiten u. Produkte, aber auch über Ihr Image, Ihre Unternehmensphilosophie und Ihre Aktionen – eigentlich über Ihr gesamtes Hofleben!´

Kunden wollen Ihnen „folgen“, werden zu „Fans“ und erwarten eine bidirektionale Kommunikation mit Ihnen auf Augenhöhe. Wie bewältigt ein/e Unternehmer/in die Kommunikation mit hunderten potenzieller Kunden? Neben einer guten Website machen es Social Media und Videos möglich! Inzwischen sind 25 Mio. Deutsche bei Facebook aktiv und selbst 83 % der 55-60-jährigen nutzt WhatsApp täglich (statista 2018). Das ist die Chance für landwirtschaftliche Betriebe: mit authentischen Botschaften punkten! Neben Fotos bieten Videos (inzwischen mit jedem Smartphone leicht erstellbar) neue Möglichkeiten. Sie sprechen mehrere Sinne an und geben das Gefühl, vor Ort zu sein. Videos wirken emotionaler als Text: wir glauben eher, was wir gesehen und gehört haben. So stärken Sie die Transparenz Ihrer Marke und schaffen eine engere Beziehung zu Ihren Kunden.

Zwei junge, engagierte Medien-Experten teilen ihre Branchenerfahrung in diesem Seminar von Mittwoch, 21. November 2018 bis Donnerstag, 22. November 2018 mit. Die kreative Vorzeigeunternehmerin des ländlichen Raumes Jutta Zeisset erklärt, wie Absatz durch „Social Media“ wirklich wachsen kann. Der Landwirt, Filmemacher und Kommunikationsexperte Thomas Fabry zeigt Ihnen, wie Sie kurze, ansprechende und aufschlussreiche Videos mit FilmoraGo auf ihrem Handy selbst gestalten und für Ihren landwirtschaftlichen Betrieb nutzen können. Sie brauchen dafür lediglich ein Smartphone mit Kamerafunktion und Speicherplatz. Bitte laden Sie vor dem Seminar die App „FilmoraGo-Video & Movie Editor“ (kostenlos) herunter. 


Weitere Infos und Online-Anmeldung   

 

 

 

 

Round-Dance Workshop für Anfänger

Herzlich laden wir Tänzer und Tänzerinnen mit Grundkenntnissen im Round Dance
zu unserem Workshop für Anfänger von Freitag, 23. November bis Sonntag, 25. November 2018 ein.

Es werden Rounds für Anfänger erarbeitet, Grundkenntnisse werden gefestigt und erweitert und mit neuen Figuren sowie Schrittfolgen ergänzt.

Der Unterricht findet in deutscher Sprache statt, die Tanzansage selbst erfolgt in Englisch.
Die Inhalte und Schwerpunkte der Workshops wurden vorläufig ausgewählt, Änderungen sind möglich. Fineprints +/oder short cue sheets werden zur Verfügung gestellt.

Getanzt wird in einer Halle mit Parkettboden. Für den Tanz sind geeignete Schuhe ohne spitze Absätze erforderlich.


Wichtig:
Bitte geben Sie bei Ihrer schriftlichen Anmeldung an:
? welchen Part Sie tanzen, ob Dame oder Herr
? ob Sie allein kommen oder mit Partner/In
? ob Sie bereit sind, ein Doppelzimmer zu nehmen

Sie erleichtern uns die Planung und haben selbst den Vorteil, dass wir bei Absagen aus der Warteliste entsprechend nachrücken lassen können. Danke!

Besonders laden wir Tanzfreunde ein, die die erworbenen Kenntnisse als Multiplikatoren in gesellschaftliche, kirchliche und weltliche Gruppen weiter tragen.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

 

Jahresbilanz - Abschied und Neubeginn - NLP Seminar

Am Ende des Jahres wollen wir unter dem Thema "Abschied und Neubeginn“ diese Tage nutzen, um eine Bilanz des Jahres 2018 zu ziehen.
Wir werden das wertschätzen, was an Potentialen in uns ist und uns daran erinnern.
Wir werden das loslassen, was uns nicht (mehr) glücklich macht:

* Blockierende Denk- und Verhaltensmuster
* Einengende Gefühle
* Ängste, Erwartungen, Bindungen.

Um so mit "leeren" Händen etwas Neues zu erhalten und die neue Überzeugung oder das befreiende Gefühl mit in das neue Jahr, mit in unser Leben zu nehmen.

Methode:
Sie arbeiten kreativ mit den Bausteinen des NLP wie Fantasiereisen, Sinnesschulung, Auflösung von blockierenden Überzeugungen und dem Erreichen von Zielen.
Sie lernen, dass wichtige Erkenntnisse dann kommen, wenn Sie entspannt und ohne Absicht sind. Sie stärken und vertrauen Ihrer Intuition.

Zielgruppe:
Für alle, die zuversichtliche, motivierende Perspektiven für ihren Neubeginn im Jahr 2019 entwickeln wollen.
Für alle, die NLP kennen lernen wollen und an positiver Kommunikation mit sich selbst und anderen interessiert sind.

Wir laden Sie herzlich zu diesem Seminar von Samstag, 24. November 2018 bis Sonntag, 25. November 2018 in die LVHS Freckenhorst ein!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Studientag Literatur

'Wie kann man sich nur so was Schräges ausdenken?'
lautet eine oft gestellte Frage, wenn Franz Kafkas berühmteste Erzählung "Die Verwandlung" im Deutschunterricht der Gymnasien besprochen wird. Und in der Tat: Gregor Samsas Erwachen als "ungeheueres Ungeziefer" gleich im ersten Satz ist und bleibt beispiellos in der Literatur der Moderne. Seit ihrem Erscheinen im Jahre 1915 ist "Die Verwandlung" in zahllosen Forschungsarbeiten ausgelegt und gedeutet worden. Doch wer glaubt, damit sei im Grunde alles zum Text gesagt, der hat sich getäuscht. Denn im Dickicht zumal allegorischer Lesarten, seien sie nun christlich, marxistisch oder existentialistisch motiviert, ist der Text selbst allzu oft verloren gegangen.

Am Vormittag unseres Studientages am Samstag, 24. November 2018 soll Franz Kafkas Text im Mittelpunkt stehen: der dreistufige Aufbau dieser Erzählung, ihre dramatischen Höhepunkte, die gewählte Erzählperspektive, das Verhältnis des Protagonisten zu den Neben- und Randfiguren - und natürlich die Funktion des Käfermotivs. Dabei wird sich zeigen, dass diese Erzählung bei aller Düsternis auch groteske, ja komische Seiten besitzt.

Nach dem Mittagessen erwartet Sie ein Höhepunkt der besonderen Art: Jan Nemecs Verfilmung des Stoffes aus dem Jahre 1975. Dieser Fernsehfilm von 50 Minuten Länge verzichtet auf alle Gruseleffekte und konzentriert sich ausschließlich auf die Handlung dieser Erzählung. Und so erleben wir den Vater, die Mutter und die Schwester, aber auch das Dienstmädchen, den Prokuristen und die drei Zimmerherren mit den Augen Gregor Samsas, dessen äußere Gestalt einem Käfer gleichen mag, der aber als Mensch wahrnimmt, fühlt und denkt: hoffnungslos ausgeliefert und unverstanden in einer Welt, in der der Eigennutz, Faulheit, Geiz und Völlerei dominieren. Und im Mittelpunkt dieser beschränkten kleinbürgerlichen Welt steht Heinz Bennent in der Rolle des Vaters.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

 

Senioren-Literatur-Cafe

Wir werden am Mittwoch, dem 28. November 2018 Gedichte, Balladen und Geschichten zum Thema
"Josef - Adoptivvater und Mann Marias"

Dabei wird auf die Vielfalt der Dichterinnen und Dichter Wert gelegt, ebenso auf die sehr verschiedenen Entstehungszeiträume.
Wir hören die Gedichte und sprechen gemeinsam über ihren Inhalt, ihre Botschaft, ihre Sprache, sowie ihren Sitz im Leben. Möglicherweise finden wir auch Gründe dafür, dass ein Text uns gar nicht anspricht. Auch ist Zeit, um Fragen zur Entstehung der jeweiligen Werke zu beantworten.
Am Anfang, zur Mitte und am Ende des Nachmittages singen wir gemeinsam aus dem reichen Schatz unserer Volkslieder.

Gerne können Sie selbst Gedichte zum Thema mitbringen, die wir dann in das Programm integrieren.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

Präventionsseminar "Burn-out"

„Burn out“ - sich „ausgebrannt“ zu fühlen – scheint ein Phänomen unserer Zeit zu sein.

„Ausgebrannt sein“ ist ein Zustand emotionaler und körperlicher Erschöpfung. Mangelnde Anerkennung, Stress am Arbeitsplatz, Frust im Privatleben sind nur einige mögliche Hintergründe. Die Anzeichen dafür sind vielfältig: Schlafstörungen, Tinnitus, Energiemangel, Antriebslosigkeit… Soweit muss und sollte es nicht kommen!

Nehmen Sie sich Zeit für sich. An diesem Wochenende stellen Sie sich in den Mittelpunkt mit der Frage: "Was kann ich für mich tun, um (wieder) im Gleichgewicht zu bleiben und nicht in den Zustand totaler Erschöpfung zu geraten?"

Beugen Sie vor und übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Tun und Handeln!

Gemeinsam werden wir an diesem Wochenende von Freitag, 30. November 2018 bis Sonntag, 02. Dezember 2018 neben Gesprächen in geschützter Atmosphäre vor allem viele Methoden zur Entspannung ausprobieren:
- Autogenes Training
- Atemübungen
- Genusstraining
- Mini-Pausen u.v.m.

So haben Sie am Sonntag Ihren persönlichen Entspannungskoffer mit neuen Ideen und Übungen gefüllt, um diese dann in Ihren Alltag zu integrieren. Bitte bringen Sie die Freude und Bereitschaft mit, etwas Neues auszuprobieren und dem Erschöpfungssyndrom entgegenzuwirken.

Wir laden Sie herzlich in die Landvolkshochschule ein. Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie die waldreiche Umgebung und Ruhe im Haus.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

 

Ihr Bildungskompass für 2019

Unser Programm zum Herunterladen

Ihr Bildungskompass für 2018

Unser Programm zum Herunterladen

LVHS Galerie

Abstrakte Ölbilder aus Acryl
und Farbpigmenten



Stefanie Bockholt
04. Sept.  -26. Okt. 2018

Öffnungszeiten der LVHS-Ausstellung:

montags - samstags 10.00 - 19.00 Uhr
sonn- und feiertags  10.00 - 14.00 Uhr

Eintritt frei!

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.