Aktuelles

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

"Söhne brauchen Väter - und umgekehrt"

Liebe Väter!
Söhne brauchen Väter – und umgekehrt!

Im stressigen Alltag kommt die Vater- Sohn- Beziehung häufig zu kurz? Gerne würden Sie mehr Zeit mit ihrem Sohn verbringen und gemeinsame Abenteuer erleben? Vor allem hätten Sie aber gerne Zeit, sich mit anderen Vätern auszutauschen und in Theorie und Praxis Neues über die Erziehung eines Sohnes zu lernen?

Liebe Söhne!

Mit dem Vater Abenteuer erleben, mal ein richtiges Männerwochenende ganz alleine mit dem Vater verbringen und den Vater ganz für sich alleine haben…Das wär´s?

Dann bietet sich jetzt die Gelegenheit beim


 Vater- Sohn- Wochenende auf Wangerooge
Freitag, 12. Oktober 2018 bis Dienstag 16. Oktober 2018

Herzlich möchten wir Väter mit ihren Söhnen zum Vater- Sohn- Seminar nach Wangerooge einladen. Gemeinsam erkunden wir die Nordseeinsel Wangerooge, treffen wir Land und Leute, lernen wir Flora und Fauna kennen, verbringen wir fernab vom Alltagsstress eine bereichernde und erlebnisreiche Zeit. Und vor allem haben Sie Zeit zum Austausch mit anderen Vätern und zur Reflexion Ihrer Vater- Sohn- Beziehung. Neue Impulse bringt dabei der Referent Heiko Villwock ein.
Anmeldeschluss für diese Fahrt ist Mittwoch, der 1. August !!!

Wir freuen uns auf Ihre/ Eure Anmeldung!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

Touren durch das Münsterland

Die Energiewende findet auf dem Land statt!
Kommunen, Landwirte, Stadtwerke u. Privatpersonen investieren in Photovoltaik, Windkraft- oder Holzschnitzelanlagen, Passivenergiehäuser und Speicher. Die Wende wird von vielen Akteuren getragen.

Machen Sie sich selbst ein Bild! Er-fahren Sie von Montag, 18. Juni 2018 bis Donnerstag, 21. Juni 2018 die Energiewende! Per Pedelecs (Elektro-Räder, die mit Fahrspaß bis zu 25 km/h fahren) steuern wir realisierte Projekte Erneuerbarer Energien im Münsterland an. Kommen Sie mit Planern, Akteuren und Machern ins Gespräch!

Wir diskutieren aktuelle energiepolitische Fragen, steigen auf Dächer, in Keller, in Kühltürme und Windkraftanlagen. Um die „Wende“ nachzuvollziehen, besichtigen wir zu Beginn ein Steinkohle-Großkraftwerk. Erfragen Sie anschließend von Praktikern Neues zur Entwicklung der jungen Technologien der Erneuerbaren samt Finanzierungs- u. Förderstrukturen (u.a. EEG) und
Klimaschutzmaßnahmen.


Neben der Wende in der Stromerzeugung wird die Verkehrs- und Wärmewende thematisiert: Denn intelligente Mobilität u. effiziente Wärmenutzung sind Aufgaben der Zukunft.
Machen Sie sich mit uns auf den Weg durch die münsterländische Parklandschaft und er-fahren Sie den Fahrspaß mit Pedelecs!

Wir heißen Sie herzlich zu dieser sportlichen & politischen Woche willkommen!


Weitere Infos und Online-Anmeldung  

 

 

 

 

Studientage Literatur

Für Theodor Fontane, dessen 200. Geburtstag im nächsten Jahr vor der Türe steht, war sein Namensvetter Theodor Storm (1817-1888) eine zwar talentierte, doch letztlich seltsame Erscheinung voll “Husumerei” und “Provinzialsimpelei”. Mit dieser Einschätzung leistete auch Fontane seinen Beitrag zur Verfestigung eines Stormbildes, in dem dieser Autor als hinterwäldlerischer Heimatdichter erscheint, dessen Wahrnehmungshorizont auf die Stadt Husum und das Land hinter den Deichen beschränkt geblieben ist. Das aber ist falsch. Denn aus heutiger Sicht erweist sich Theodor Storm als ein Autor, der mit großer Sensibilität die Zeichen der Moderne mit ihren gesellschaftlichen Umwälzungen erkannt und poetisch gestaltet hat.

Theodor Storm „Immensee“ (1849); „Der Schimmelreiter“ (1888)
Immensee ist eine unglücklich verlaufende Liebesgeschichte. Obwohl von Kindesbeinen an wie füreinander bestimmt, trennen sich die Wege Reinhards und Elisabeths, weil sie, auch auf Betreiben ihrer Mutter, dem Werben des wohlhabenden Gutsbesitzers Erich nachgibt. Jahre später kommt es auf Immensee zu einer letzten Begegnung zwischen Elisabeth und Reinhard und zu einem Abschied für immer. Obwohl nur 32 Seiten lang, ist Immensee eine hochgradig verdichtete Novelle, in der jedes Detail von Bedeutung ist.
Die Geschichte des Deichgrafen Hauke Haien, der in der Sturmflut des Jahres 1756 den Tod findet, ist hingegen eine biographische Erzählung, die uns Lesende teilhaben lässt am Werdegang des aus armen Verhältnissen stammenden Protagonisten, der durch Fleiß, Disziplin und Ehrgeiz zum geachteten, aber auch angefeindeten Deichgrafen aufsteigt. Darüber hinaus ist Der Schimmelreiter auch eine anrührende Liebesgeschichte, in deren Mittelpunkt Hauke Haien und Elke Volkerts stehen. Und nicht zuletzt ist Storms Novelle eine Parabel auf den gesellschaftlichen Fortschritt zwischen aufgeklärter Vernunft und rückständigem Aberglauben; eines gesellschaftlichen Fortschritts, der dort jedoch an seine Grenzen stößt, wo unberechenbare Naturkräfte menschliches Handeln und Wollen durchkreuzen.

Wir laden Sie herzlich zu diesem Studientag am Samstag, 23. Juni 2018 ein.

Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Senioren-Literatur-Cafe

Wir werden am Mittwoch, 27. Juni 2018 Gedichte, Balladen und Geschichten zum Thema Frieden hören.

Dabei wird auf die Vielfalt der Dichterinnen und Dichter Wert gelegt, ebenso auf die sehr verschiedenen Entstehungszeiträume.
Wir hören die Gedichte und sprechen gemeinsam über ihren Inhalt, ihre Botschaft, ihre Sprache, sowie ihren Sitz im Leben. Möglicherweise finden wir auch Gründe dafür, dass ein Text uns gar nicht anspricht. Auch ist Zeit um Fragen zur Entstehung der jeweiligen Werke zu beantworten.
Am Anfang, zur Mitte und am Ende des Nachmittages singen wir gemeinsam aus dem reichen Schatz unserer Volkslieder.

Gerne können Sie selbst Gedichte zum Thema mitbringen, die wir dann in das Programm integrieren.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Handwerk. Wollherstellung. Kreativität

Wie wird aus Schafwolle ein schöner Schal?

Erleben Sie – komprimiert auf ein Wochenende - den kompletten Prozess der Wollverarbeitung!
Von der Schafsschur, über das Zupfen, Kämmen, Kardieren, Spinnen, Färben und Stricken - bis zum fertigen Wollprojekt - so, wie unsere (Ur-) Großmütter es noch erlernt haben! Wir werden alle Arbeitsschritte bis zum fertigen Schal einmal präsentieren und Sie können diese ausprobieren.

Als Einstieg stellen wir die kleinen Wolllieferanten und die Schafhaltung auf einem Hof vor. Anschließend können Sie ausgehend von der Rohwolle alle notwendigen Arbeitsprozesse kennenlernen und selbst durchführen. Die notwendigen Materialien & Geräte (u.a. Kardiertrommel, Pflanzenfarben, Spinnräder) stellen wir Ihnen zur Verfügung, so dass Sie ein individuelles Projekt erstellen können.
Entdecken Sie die Schönheit des Spinnens im Kreise Gleichgesinnter und lassen sich auf die alten Arbeitsprozesse ein.

Wir heißen Sie herzlich zu diesem Kreativwochenende von Freitag, 29. Juni 2018 bis Sonntag, 01. Juli 2018 in sommerlicher Atmosphäre willkommen! „Keep calm and knit on“


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Die Kräuter-Apotheke - Für alles ist ein Kraut gewachsen

In diesem Seminar lassen wir uns mit allen Sinnen auf die Natur und ihren reichen Schatz ein!  - In der lichtintensivsten Zeit des Jahres, rund um St. Johannis, entfalten die Heilkräuter und -pflanzen ihre intensive  Wirkung.

Lernen Sie bei Kräuterwanderungen unsere heimischen Pflanzenwelt kennen und erfassen Sie die besonderen Merkmale von Blüten, Blättern und Wurzeln: Sind es allein die Inhaltsstoffe
oder andere Informationen und Energien, die uns eine Pflanze schenkt?
Wie riecht, wie wirkt die Pflanze auf mich? An welchem Ort steht eine sie? Erkenne ich sie (wieder)? Wie finde ich das richtige Kraut?

Signaturen von Blumen, Kräutern und Bäumen verweisen auf die  Wirkkraft
– z.B. durch Ihr Aussehen und den Bezug zu bestimmten Organen: Welches Kraut wirkt auf die Leber, auf die Nieren, auf den Magen, auf das Gemüt etc. ?  

Erlernen Sie die Anwendung der Kräuterapotheke: Wie können wir eine Pflanze als Medikament nutzen? Welche Wirkstoffe verbergen sich in der Pflanze, und in welcher Weise wirken sie auf Organe? Wie wird ein Aufguss, eine Abkochung, ein Kaltauszug, ein alkoholischer Auszug, ein Öl oder eine Salbe zubereitet?  Wann ist eine Anwendung sinnvoll, wann ist sie zu vermeiden? Welche Pflanzen können wir in der Küche als Salat oder Gemüse nutzen?

Wir laden Sie herzlich zu diesem Seminar von Freitag, 29. Juni 2018 bis Sonntag, 01. Juli 2018 ein, bei dem sich Praxis und Theorie im Seminarraum und draußen in der Natur laufend abwechseln werden!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Spirituelle und soziale Hilfen im Heilungsprozess

Zu den häufigsten psychischen Störungen zählen und es gibt kaum eine Familie, die davon nicht betroffen wäre. Es gehört aber zum guten Ton, über die eigene Betroffenheit oder die von Angehörigen den Mantel des Schweigens auszubreiten, so dass Besserung und Heilung in weite Ferne rücken und die Suchtgeschichte nicht selten mit dem Tod endet.

In diesem Seminar von Samstag, 30. Juni 2018 bis Sonntag, 01. Juli 2018 soll in entspannter und durchaus heiterer Weise relevante Aufklärung bzgl. Sucht und Abhängigkeit geboten und grundlegendes, praktisches Wissen vermittelt werden. Der Referent steht dabei auch allen Teilnehmern für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Kann man einen Süchtigen verstehen? Kann ein Süchtiger sein Verhalten kontrollieren? Wie kann man Süchtigen helfen? Und wie kann man es am besten tun? Was ist der Unterschied zwischen der Alkoholabhängigkeit und der Abhängigkeit von anderen Drogen? Handelt es sich bei diesen Abhängigkeiten tatsächlich um Krankheiten? Darf ein Alkoholiker Bier und Schnaps im Haus haben? Wie sollen sich seine Angehörigen verhalten? Welchen Nutzen haben Entziehungskuren? Braucht der Abhängige psychotherapeutische Behandlung? Welche Bedeutung hat die „Einsicht“ für das Heilungsgeschehen? Darf der Alkoholiker alkoholische Getränke verschenken? Darf er sie kaufen? Dürfen seine Angehörigen Alkohol trinken? Oder müssen sie zumindest in seiner Gegen-wart „verzichten“? Und schließlich natürlich: wie steht es mit der berühmten Cognacbohne?

Die Antworten, die Kurt Guss auf diese und andere Fragen gibt, sind oft überraschend und nicht selten auch provozierend. Immerhin kann er auf dreißig Jahre Alkoholabhängigkeit und 26 Jahre Abstinenz zurückblicken.
Er kennt also aus eigener Erfahrung den Weg in die Abhängigkeit und er weiß auch, wie man herausfinden kann, kurz gesagt: er weiß, wovon er spricht. Seine Erfahrungen und sein Wissen hat er übrigens in zwei Büchern festgehalten: „Alkohol – die angesehene Droge“ und „Leer gesoffen – Bekenntnisse eines gerette-ten Alkoholikers“.


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Metallkunst für den Garten

Metall ist ein wunderbarer Werkstoff!
Man kann ihn biegen, schmieden, schneiden, gestalten… Er ist wetterbeständig und erhält besonderen Charme, wenn er die Gelegenheit bekommt, in natürlicher Umgebung eine schöne rostige Patina anzulegen.

Gestalten Sie mit einer handwerklich begeisterten, kreativen Metallkünstlerin Ihr eigenes Garten-Kunstwerk für den (Vor-)Garten. Sie werden erstaunt sein, was Sie an einem kurzen Wochenende von Samstag, 30. Juni 2018 bis Sonntag 01. Juli 2018 schaffen können. Tiere, Engel oder andere Skulpturen.
Zwei Projekte werden wir bereits zur Auswahl vorbereiten, die Sie individuell ausgestalten können.
Die Referentin arbeitet mit 8mm-Stahl und auch Werkstoffen aus Schrott!

Wir freuen uns auf Sie in der LVHS zum praktischen Werken in sommerlicher Atmosphäre und wald- und wiesenreichenreicher Umgebung und leckerer Vollpension.
Herzlich willkommen!

Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

 

Land erleben - Landwirtschaft verstehen - BILDUNGSURLAUB

"Wir müssen mit unseren Lebensmitteln bewusster umgehen und sie mehr wertschätzen.“ (Verena Exner, Deutsche Bundesstiftung Umwelt)
 
Unsere Landwirtschaft verändert sich. Nur noch 33.650 Landwirte (die Hälfte davon im Nebenerwerb) erzeugen in NRW landwirtschaftliche Erzeugnisse. Sie bewirtschaften immerhin 50 % der Fläche NRWs – 5,2 % davon (2.000 Betriebe) im Ökolandbau. Immer weniger müssen also die landwirtschaftliche Urproduktion schultern: Allein 2017 haben 500 Landwirte (8% der Milchviehhalter) ihre Milchkuhhaltung in NRW aufgegeben.1980 verteilte sich die Verantwortung noch auf 100.000 landwirtschaftlichen Betriebe und ihre Familien. Dabei werden heute mehr denn je gesunde Lebensmittel und eine nachhaltige Bewirtschaftung des ländlichen Raumes gefordert. Diskussionen um Stallgrößen, Tierwohl, Nitratbelastung u. Glyphosat bestimmen die breite gesellschaftliche Debatte.

Machen Sie sich selbst ein Bild! Mit dem Fahrrad radeln wir von Montag 09. Juli 2018 bis Freitag, 13 Juli 2018 „von Hof zu Hof“ durch das Münsterland und schauen dabei hinter Stalltüren und kommen mit Erzeugern unmittelbar ins Gespräch. Erfahren Sie, was moderne Landwirtschaft ausmacht und erfragen Sie, wie konventionelle und Bio-Landwirte wirtschaften.

Wir heißen Sie herzlich willkommen zu diesem sportlichen und informativen, politischem Bildungsurlaub mitten im Sommer!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

4. Freckenhorster Forum mit Weihbischof Dr. Zekorn

Wirtschaftlich, politisch und kulturell nehmen die internationalen Verflechtungen stetig zu. Kaum mehr ein Lebensbereich kann sich den Folgen der Globalisierung entziehen, nicht zuletzt durch die stets wachsenden technischen Fortschritte der Digitalisierung, deren Auswirkungen auf das wirtschaftliche Handeln noch am Anfang stehen. Welch‘ positives Lebensgefühl und Empfinden der globalen Situation zeigte sich noch 1989/90 als die Berliner Mauer fiel und das Blockdenken seit 1945 ein Ende zu finden schien. Demgegen-über prägen derzeit nationalistische Tendenzen und protektionistische Ansätze mit Schutzzöllen die globale Situation, so dass vom Wiedererwachen von Handelskriegen die Rede ist.

Papst Franziskus warnt vor einer "Globalisierung der Gleichgültigkeit" und fordert eine "kooperative Globalisierung", um gemeinsam mit staatlichen Institutionen, der Wirtschaft und Vertretern der Zivilgesellschaft die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der UN-Agenda 2030 zu erreichen.

Bei unserem

4. FRECKENHORSTER FORUM

„Wirtschaft trifft Kirche – Kirche trifft Wirtschaft“
am Donnerstag, 12.07.2018,

wollen wir die Frage, ob die Globalisierung Fluch und Segen zugleich ist, aus drei verschiedenen Perspektiven beleuchten.
Zunächst kommt die amerikanische Perspektive in den Blick.
Seit der Wahl von Donald Trump als US-Präsident geht die amerikanische Politik von "America first" aus, übersetzt heißt das ja
„America alone“ und das zieht spürbare Konsequenzen für die globale Wirtschaft und Politik, vor allem für Europa nach sich.
Als zweites betrachten wir die Perspektive des Handwerks:
Wie können zumeist familiär geführte und lokal agierende Hand-werksunternehmen am besten auf die Herausforderungen der Globalisierung reagieren?
Schließlich geht es aus der Perspektive der christlichen Soziallehre um die Frage, wie die weltweiten Verflechtungen sozial gerecht zu gestalten sind, um Flucht und Armut zu vermeiden?

 
Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

Alleinerziehende Eltern und ihre Kinder

Herzlich möchten wir alleinerziehende Eltern mit ihren Kindern von Montag, 16. Juli 2018 bis Donnerstag, 19. Juli 2018 zu vier gemeinsamen Sommertagen an die LVHS in Freckenhorst einladen. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ erwartet Sie ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm!

Für die Mütter und Väter bietet sich in diesen Tagen die Möglichkeit, die eigene Lebenssituation zu reflektieren, neue Perspektiven für sich zu entwickeln, sich mit anderen auszutauschen und so den Alltag ein Stück hinter sich zu lassen.

Währenddessen werden die Kinder und Jugendlichen sich bestimmt nicht langweilen. Für sie haben wir ein Angebot aus spielerischen, sportlichen und kreativen Aktivitäten vorbereitet!

Bei einer Veranstaltung mit dem Titel „Gemeinsam sind wir stark“ ist natürlich auch viel gemeinsame Zeit für Eltern und Kinder eingeplant.

Schon jetzt möchten wir dem Rotary-Club Warendorf für seine Unterstützung herzlich danken!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Figürlichen oder abstrakten Objekte aus Ton

Ton eignet sich ausgezeichnet für die Herstellung von Skulpturen und von anderen figürlichen oder abstrakten Objekten.

In dem Seminar "Aufbaukeramik: Ideen aus Ton für innen und außen" von Freitag, 27. Juli 2018 bis Sonntag, 29. Juli 2018 , zu denen wir hiermit wieder herzlich einladen, erlernen Sie nicht nur grundsätzliche Arbeitsweisen für das Formen von Ton, sondern Sie werden auch individuell beraten und unterstützt bei der Erstellung eigener Objekte.

Vorkenntnisse sind für dieses Seminar nicht erforderlich!

Frau Inge Feldhaus verfügt über jahrelange Erfahrung als Leiterin von kreativen Seminaren in der Erwachsenenbildung, so dass auch Anfänger erfolgreich eigene Ideen verwirklichen können.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Weitere Infos und Online-Anmeldung

 

 

 

 

Ihr Bildungskompass für 2018

Unser Programm zum Herunterladen

Autorenlesung

JENNIFER TEEGE

spricht über ihr Buch

Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen


Montag, 3. September 2018
20.00 Uhr
LVHS Freckenhorst

Kostenbeitrag: 13 € 

mehr

LVHS-Galerie

Jenny B. Reiberg

Auf neuen Wegen
Lebensräume, Lebensträume


29. Mai – 6. Juli 2018

Ausstellungseröffnung:
Dienstag, 29. Mai 2018,
19.00 Uhr



Öffnungszeiten der LVHS-Ausstellung:

montags - samstags 10.00 - 19.00 Uhr
sonn- und feiertags 10.00 - 14.00 Uhr

Eintritt frei!

 

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.